iPhone und PLE, wie geht das zusammen?

Ralf hat mich vor einiger Zeit darum gebeten zu erörtern, warum das iPhone so elementar für meine PLE ist. Das will ich hiermit tun.

Ich habe das iPhone nun bereits ein halbes Jahr und doch merke ich eigentlich ständig, wieviele meiner alten Verhaltensweisen ich damit aufbreche. Eigentlich sollte mich das inzwischen nicht mehr wundern. Warum also PLE:

Es fängt eigentlich mit meiner allgegenwärtigen Unwissenheit an. Es passiert mir sehr häufig, dass mir eine Begrifflichkeit unbekannt ist. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn ich gerade für ein Hausarbeitsthema oder eine Präsentation ausgelost wurde. Der denkbar ungünstigste Moment, meiner Meining nach. Denn nach der Auslosung kommen in der Regel Fragen wie: Sind alle mit ihrem Thema zufrieden? Gibt es noch Fragen? Wissen alle, was sie zu tun haben?

Wir kennen das alle. In dem Moment will sich keiner die Blöße geben. Daher greife ich in der Regel schon vorher zum Mantel und zücke das iPhone, um meine Unwissenheit via Google zu mindern. Anderes Beispiel ist eine Vorlesung, in der Fachwörter oder ähnliches vom Dozenten in den Raum geworfen werden. Große Fragezeichen in den umliegenden Gesichtern. Mit Glück weiß einer, was damit gemeint ist. Häufiger bekomme ich allerdings zu hören: kannst du das mal googeln (was ich übrigens sowieso schon tue). An dieser Stelle könnte man auch einwerfen, dass die meisten wohl im Besitz eines internetfähigen Laptops sind. Aber sind wir doch mal ehrlich, wer schleppt den denn mit? Ich besitze auch einen, aber das iPhone ist erstens eh immer on board und zweitens noch dazu wesentlich handlicher und leichter.

Ich benutze das iPhone aber auch in der Bibliothek. In der Regel sind die Computerplätze nämlich entweder besetzt oder unpraktisch, wenn ich mit einigen Büchern zwecks Literaturrecherche um die Ecke gebogen komme. Den Campus-Katalog kann ich darauf genauso gut aufrufen, wie am PC und kann mir zudem noch eine bequeme Sitzmöglichkeit suchen oder direkt am Regal recherchieren.

Ich habe auch in der Regel keine Lust mich in eine Schlange vor den diversen Medienzentren dieser Uni einzureihen. Das PDF, das ich fürs Seminar lesen muss, kann ich auch unterwegs abrufen oder ich ziehe es zuhause aufs Phone. Denn, wenn ich abends daheim bin, tue ich in den seltensten Fällen noch was für die Uni. Lesen in der Bahn oder im Bus mache ich zudem eh, da kann ich auch das pdf lesen. Ich nenne sowas übrigens sinnvoll genutzte Fahrzeit.

Ich benötige das iPhone aber auch für die PLE, weil der iPod integriert ist. Um eine arbeitsfähige Lernumgebung herzustellen, benötige ich Abgeschiedenheit. Ruhe wäre hier das falsche Wort. Ich brauche eine Art Hintergrundbeschallung, daher höre ich in der Regel überall und zu jeder Zeit Musik. Klappt super mit dem iPhone.

In letzter Zeit mehren sich auch die Professoren, die ihre Vorlesung via Podcast online nutzbar machen. Das ist mit dem iPhone auch sehr praktisch abzurufen.

Last but not least, benutze ich das iPhone auch zur ganz normalen Kommunikation. Mails zu Dozenten, Kommilitonen, meiner Familie, etc. sind unerlässlich. Schnell mal fragen, wann die Deadline ist oder ob ich den Gedanken für die Präsi richtig formuliert habe. Mutti anrufen und ihr mitteilen, dass ich ihr gerade eine Hausarbeit gemailt habe, die dringend Korrektur gelesen werden muss. Oder Peter, Hans und Ida anrufen, sms oder mailen, was eigentlich PLE ist oder wann die letzte Zollunion gegründet wurde.  Auf den schnell-mal-googeln-Aspekt bin ich ja schon eingegangen.

Ich glaube, es wird deutlich, in welcher Form ich das „neue“ Smart-Phone nutze. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: